Ausblick auf Datteln

HomeAusblick aufs RuhrgebietEntdeckerecke

Ausblick auf Datteln

Ausblick auf den Dortmunder Phoenix See
Kennse schon Yoga und Krautgeflüster?
Ausblick auf Recklinghausen

Die Ruhrpottfotografin Jana Weber hat dieses wunderschöne Farbspiel zum Sonnenuntergang über Datteln eingefangen. Der Saharasand hatte in dieser Woche überall für beeindruckende Farbenspiele gesorgt, auch bei uns im Ruhrgebiet sind atemberaubende Aufnahmen entstanden.

Datteln ist eine mittelgroße Stadt im nördlichen Ruhrgebiet und grenzt an das Münsterland, genauer an die Stadt Olfen, sowie an die Ruhrgebietsstädte Selm, Waltrop, Castrop-Rauxel, Recklinghausen, Oer-Erkenschwick und Haltern am See. Die Stadt blickt auf eine lange Geschichte zurück, denn bereits vor fast 900 Jahren, im Jahr 1147, wurde Datteln in einem Schreiben von Papst Eugen III. erwähnt.

Außerdem hat Datteln internationale Bedeutung. Das Wasserstraßenkreuz bei Datteln verbindet die Kanäle des westdeutschen Kanalnetzes, daher wird es mittlerweile als der größte Kanalknotenpunkt der Welt bezeichnet. Nirgends sonst treffen vier Schifffahrtswege mit einer solchen Bedeutung aufeinander: Der Dortmund-Ems-Kanal, der Rhein-Herne-Kanal, der Datteln-Hamm-Kanal und der Wesel-Datteln-Kanal.

Jana Weber hat uns einige Fragen zu ihrer Leidenschaft der Fotografie, dem Ruhrgebiet und ihrer wunderschönen Aufnahme von Datteln beantwortet.

Deutsches Bergbaumuseum Bochum
Foto by Jana

Reviererlebnisse: Erzähl und ein bisschen etwas über Dich und deine Fotografie, Jana!
Jana: Mein Name ist Jana Weber und ich bin 26 Jahre alt. Das Ruhrgebiet ist einfach meine Heimat. Ich wohne in Datteln und komme gebürtig aus Bochum. Mit meinen Fotos möchte ich die Schönheit des Ruhrgebiets festhalten, mit all seinen Farben und Lichtern und ich möchte zeigen, wie schön die Industrie bei Nacht sein kann.

Stadion VfL-Bochum
Foto by Jana

Reviererlebnisse: Wie ist dieses Bild von Datteln entstanden und was fasziniert Dich besonders daran?
Jana: Das Foto ist in Datten auf einem Feld entstanden. Es war einfach ein passender Moment durch den Saharastaub, der diesen Sonnenuntergang so besonders gemacht hat und diesem auch diese extremen Farben verliehen hat. Was mir besonders an dem Bild gefällt, sind zum einen die Farben und zum anderen die Umrisse der umliegenden Häuser, was das Bild zu einem echten Hingucker macht.

Reviererlebnisse: Wieso fotografierst Du so gerne im Ruhrgebiet?
Jana: Ich liebe es einfach im Ruhrgebiet zu fotografieren. Es gibt so viel zu entdecken und so viele vielfältige Motive. Auch wenn viele Menschen das Ruhrgebiet nur mit Industrie verbinden, gibt es aber hier so viele schöne Orte.

Landschaftspark Duisburg-Nord
Foto by Jana

Reviererlebnisse: Hast Du einen Lieblingsort im Ruhrgebiet?
Jana: Mein Lieblingsort ist der Landschaftspark in Duisburg. Dort gibt es so viele schöne Motive und sehr viel Inspirationen, vorallem bei Nacht mit der Beleuchtung.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Jana für ihre wunderbaren Fotos und dieses kleine Interview.
Du möchtest mehr von Janas Fotos sehen? Dann schau mal hier!

COMMENTS